Privat / Geschätlich
Privat / Geschätlich

Der milde Herbst sorgt für ein hohes Läuseaufkommen im Getreide

Der milde Herbst führt zu einem erhöhten Aufkommen der Blattläuse im Getreide. 

Bei diesen untypischen hohen Herbsttemperaturen kommt es zu einer raschen Verbreitung der Blattläuse. Diese besiedeln die Getreidepflanzen und entziehen diesen den Saft aus den grünen Ähren und den Blättern. So wird die Kornausbildung geschädigt. Diese erscheinen dann kurz vor der Reife deutlich schmaler als die gesunden Ähren. Während die große Getreideblattlaus hauptsächlich die Ähren befällt, kann die Haferblattlaus Viruskrankheiten, wie zum Beispiel das Gerstengelbverzweigungsvirus, übertragen. Zudem kann es in diesem Fall zu einem Einrollen der Blätter kommen. 

Blattläuse im Bestand?

Ob Ihre Pflanzen betroffen sind, können Sie nur durch eigene Kontrollen vor Ort feststellen. Jedoch sollte der Bestand nicht zu früh behandelt werden, da die hohen Temperaturen die Wirkungsdauer reduzieren. Erst, wenn an etwa jeder zehnten Pflanze Blattläuse vorhanden sind, sollten Behandlungsmaßnahmen eingeleitet werden. 

Schadensminimierung 

Um den Schaden im Getreide zu minimieren sollten die Blattlausfeinde in der Zeit vor dem Ährenschieben geschont werden. Zudem sollte die N-Düngung an dem Bedarf orientiert werden, da zu hohe Stickstoffgaben die Blattlausentwicklung fördern. Ein weiterer Faktor zur Minimierung der Blattlaus ist die Sortenwahl, da früh abreifende Sorten nicht besonders blattlausfördernd sind.

Teile diesen Beitrag

Das könnte Sie auch interessieren

Allgemein

Bauern in Brüssel: EU zieht Umweltauflagen zurück

(Bild: Shutterstock) Brennende Heuballen als Botschaft Seit Februar ist das Europaviertel in Brüssel, wo sich auch das EU-Parlament befindet, ein beliebter Treffpunkt für wütende und

News

Französische Bauernstreiks tragen Früchte

(Bild: Shutterstock) Die Regierung geht auf die Forderungen ein Auch in Frankreich wüteten im Januar dieses Jahres die Bauernproteste: Trecker blockierten Autobahnen, der Präsident wurde

Tiergesundheit

Schafe: Krank durchs Futter

(Bild: Shutterstock) Zu wenig oder zu viel, beides macht krank In diesem Blog schauen wir uns 3 verschiedene Stoffwechselstörungen bei Schafen an: die Gebärparese, die

Schreiben Sie einen Kommentar

Durchsuche unsere vielzahl an Produkten!

Kategorien

Leider keine beiträge gefunden

Ihr Kontakt

Sie haben Fragen oder benötigen ein individuelles Angebot? 

Helge Halm

Geschäftsführer Feld und Stall

Fragen kostet nichts!

Du hast Fragen zu einem unserer Produkte?
Du möchtest ein Produkt mit attraktivem Rabattordern, ohne dich anzumelden?
Schreibe uns einfach über folgendes Kontaktformular, wir senden Dir gern ein individuelles Angebot zu!

Wir haben eine Überraschung für Sie!

Mit unserem Newsletter informieren wir Sie überunsere Bestseller, Rabataktionen und unsere neusten Produkte. Sichern Sie sich jetzt 10 EUR auf Ihre erste Bestellung und registrieren Sie sich