Privat / Geschätlich
Privat / Geschätlich

Droht Corona 2.0?

Viele fragen sich wie es nach der Coronakrise weitergeht. Droht nun eine zweite Pandemie?

Christian Dorsten geht durch die Erforschung von Corona wohl in die Geschichte ein. Jetzt will der Virologe sich dem nächsten Virus widmen: MERS-CoV.

Virologen behaupten, dass das Mers-Virus der nächster Kandidat mit Pandemiepotenzial sei. MERS, auch Middle East Respiratory Syndrome genannt, gehört der Gruppe der Coronaviren an. Das Robert Koch-Institut bezeichnet dieses Virus als eine Infektion der oberen Atemwege.

Erstmals wurde im April 2012 auf einer arabischen Halbinsel das Virus nachgewiesen. Laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) seien die Dromedare als Ansteckungsquelle verantwortlich. Die Übertragung verlief hier auch vom Tier zum Menschen. Es wurde nachgewiesen, dass sich bereits Menschen gegenseitig angesteckt haben.

Es gibt aktuell drei bekannte Fälle in Deutschland, dies heißt nicht, dass es dabei bleibt. Bei gesunden Menschen verläuft die Erkrankung mit milden grippeähnlichen Symptomen. Beschwerden wie Fieber, Husten, Kurzatmigkeit und zum Teil Durchfall können auftreten. Diese sind ähnlich wie die Symptome des SARS-CoV-2-Virus. Auch bei schweren Fällen kann sich eine Lungenentzündung entwickeln, die in ein akutes Atemnotsyndrom übergehen kann. Menschen mit chronischen Vorerkrankungen sind meist betroffen.

Bisher ist noch kein Impfstoff gegen Mers-CoV und keine spezifische Behandlung verfügbar. Wir halten die Augen auf und sind gespannt was dieses Virus noch mit sich bringt.

Teile diesen Beitrag

Das könnte Sie auch interessieren

Allgemein

Bauern in Brüssel: EU zieht Umweltauflagen zurück

(Bild: Shutterstock) Brennende Heuballen als Botschaft Seit Februar ist das Europaviertel in Brüssel, wo sich auch das EU-Parlament befindet, ein beliebter Treffpunkt für wütende und

News

Französische Bauernstreiks tragen Früchte

(Bild: Shutterstock) Die Regierung geht auf die Forderungen ein Auch in Frankreich wüteten im Januar dieses Jahres die Bauernproteste: Trecker blockierten Autobahnen, der Präsident wurde

Tiergesundheit

Schafe: Krank durchs Futter

(Bild: Shutterstock) Zu wenig oder zu viel, beides macht krank In diesem Blog schauen wir uns 3 verschiedene Stoffwechselstörungen bei Schafen an: die Gebärparese, die

Schreiben Sie einen Kommentar

Durchsuche unsere vielzahl an Produkten!

Kategorien

Leider keine beiträge gefunden

Ihr Kontakt

Sie haben Fragen oder benötigen ein individuelles Angebot? 

Helge Halm

Geschäftsführer Feld und Stall

Fragen kostet nichts!

Du hast Fragen zu einem unserer Produkte?
Du möchtest ein Produkt mit attraktivem Rabattordern, ohne dich anzumelden?
Schreibe uns einfach über folgendes Kontaktformular, wir senden Dir gern ein individuelles Angebot zu!

Wir haben eine Überraschung für Sie!

Mit unserem Newsletter informieren wir Sie überunsere Bestseller, Rabataktionen und unsere neusten Produkte. Sichern Sie sich jetzt 10 EUR auf Ihre erste Bestellung und registrieren Sie sich